• zeige Elemente mit Buchstabe:
    A
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    B
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    C
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    D
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    E
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    F
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    G
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    H
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    I
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    J
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    K
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    L
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    M
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    N
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    O
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    P
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    Q
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    R
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    S
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    T
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    U
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    V
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    W
  • keine Elemente mit Buchstabe:
    X
  • keine Elemente mit Buchstabe:
    Y
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    Z
  • zeige Elemente mit Buchstabe:
    0-9

Atlantic Flieger

atlantic
1929
Automatenfabrik Atlantic, Berlin
Geschicklichkeit

Anbei eine Anzeige aus der Zeitschrift "Der Automat" von 1930:

atlantic1

Interessant wäre das bis jetzt noch nicht bekannte Hintergrundbild in einem erhaltenen gebliebenen Automaten. Ja nun steht die Frage, wer stand hinter der Automatenfabrik "Atlantic"?

Im Automat 6/1931 gab es eine weitere Anzeige vom Atlantic:

atlanti2

Neben einen weiteren bis jetzt unbekannten Hintergrundbild wird jetzt unter der gleichen Adresse Friedrich Giese als Anbieter mit anderer Anschrift und Rufnummer genannt. Neu ist das erwähnte Patent 472272. Inhaber sind Friedrich Giese und Arthur Dehn, eingetragen am 07.02.1929.

Zu finden in: Geldpielgeräte

Eintrag erstellt: 07.02.2007
Letzte Änderung: 17.04.2023
Hits: 2737